Führungen

Evangelische Kirchengemeinde Auf dem Berg und Förderverein Ratzmann-Orgel bieten Führungen in der Bergkirche an

Weithin sichtbar ist die Bergkirche, ein echter Blickfang im positiven Sinn. Ob man von Büdingen im Norden oder von der Kinzig aus Süden, Westen oder Osten kommt. Eine “feste Burg” für den Glauben und die Gläubigen im Gründau- und Kinzigtal. Das gesamte Ensemble des Gotteshauses mit Pfarr-, Gemeinde-, Küster- und Brunnenhaus wird umrahmt von Bäumen, Gärten und Grünflächen. Die harmonische bauliche Komposition und die Einbindung der Bergkirche in die Landschaft machen Lust, sie aus der Nähe kennenzulernen und ziehen immer wieder auch fremde Besucher an. Seinen Beitrag dazu leistet auch das musikalische Kleinod, das Interessierte im Inneren erwartet: die historische Ratzmann-Orgel, die im nächsten Jahr ihr 175-jähriges Jubiläum feiert.

Die Gesamtkonstellation dürfte es sein, die das Interesse an der Bergkirche immer größer werden lässt. So finden in ihr längst nicht mehr nur Gottesdienste statt, sondern auch Konzerte (Klassik und mehr ...) oder seit Jahren schon das „Anlassen“, die Eröffnung der Motorradsaison mit Gottesdienst, zu dem sich im April Tausende von Bikern treffen.

Strukturiertes Konzept für Kirchenführungen
Kein Wunder, wenn viele mehr über diesen Glaubens- und Lebensmittelpunkt der Evanglischen Kirchengemeinde Auf dem Berg, seine Geschichte und Hintergründe wissen möchten. Diesem Wunsch wollen die Kirchengemeinde und der Förderverein Ratzmann-Orgel in der Bergkirche e.V. entgegenkommen. In den vergangenen Monaten wurde deshalb gemeinsam mit den bereits aktiven Kirchenführer ein Konzept zur Struktur der Führungen ausgearbeitet.

Damit Interessierte tieferen Einblick in die Geschichte und Nutzung der Kirchengebäude erhalten können, werden ab sofort interessante Kirchenführungen angeboten. 12 sachkundige Kirchenführer, allesamt selbst aus der Kirchengemeinde, konnten für dieses Angebot gewonnen werden.

Im Fokus des Besucherinteresses stehen erfahrungsgemäß vor allem das Kirchengebäude und der Turm, die somit auch den Schwerpunkt jeder Führung bilden. Auf Wunsch kann auch der Turm bestiegen werden. Das Außengelände mit den unterschiedlichen Gebäuden kann ergänzend eingebunden werden. Was natürlich auch für die Ratzmann-Orgel gilt, für die auch eine gesonderte Führung inklusive Orgelspiel ermöglicht werden kann. Die Möglichkeiten sind vielfältig, die Führungen können ganz individuell vereinbart werden. Sonn- und Feiertage sollen jedoch die Ausnahme bleiben.

Die Führungen werden ehrenamtlich durchgeführt. Eintritt wird nicht erhoben. Lediglich um eine Spende für die Gebäudeunterhaltung wird gebeten.