Die Ratzmann-Orgel

Orgel

Die Orgel der Bergkirche Niedergründau stammt aus dem Jahr 1839 und wurde von August Wilhelm Ratzmann aus Ohrdruf/Thüringen als erstes Werk an seinem neuen Wohn- und Arbeitsbereich für die neuerrichtete Bergkirche Niedergründau gebaut.

Da die Orgel nie grundlegend verändert wurde, zeigt sie noch heute den technischen, ergonomischen und klanglichen Stand, den zum Beispiel Felix Mendelssohn Bartholdy als moderne Orgel seiner Zeit vorfand.

Einige Besonderheiten ergeben sich auf den ersten Blick: die Orgel hat eine ungemein prächtige Vorderansicht, die sich deutlich vom betont schlichten Stil der neoklassizistischen Bergkirche abhebt. Weitere Eigentümlichkeiten sind der sich mitten im Gehäuse, wie in einem "Torbogen“, befindliche Spieltisch und der - erst auf den zweiten Blick ersichtlich - aus Holz gearbeitete Pedal-Untersatz 32' im Prospekt.

Die Orgel steht 1 Ganzton höher als "normal" und hat wohl auch durch ihre überdurchschnittlich vielen aus Holz gebauten Register einen besonders warmen Klang. Einige kriegsbedingt ausgebaute Pfeifenreihen im Prospekt wurden 1981 durch die Firma Förster & Nikolaus weitestgehend originalgetreu rekonstruiert.

2003 wurde auf Veranlassung von Pfarrer Burkhard Kalden für eine erneut notwendig gewordene Restaurierung der Förderverein Ratzmann-Orgel gegründet. Er ermöglichte die 2007 und 2008 stattfindende grundlegende Restaurierung durch die thüringische Orgelbaufirma Waltershausen.

Die qualitativ hochwertige Substanz der Orgel ermöglichte den Orgelbauern die Aufarbeitung und den Erhalt der historischen Substanz bei gleichzeitig verbesserter Alltagstauglichkeit.

Der Förderverein Ratzmann-Orgel sichert auch weiterhin die Pflege und den technischen Bestand der Orgel. So ermöglichte eine erneute Überholung der originalen thüringischen Trompete 8' im Jahr 2012 nun auch deren uneingeschränkten alltäglichen Einsatz.

Der Förderverein Ratzmann-Orgel und der Kulturausschuss der Bergkirche, beide unter der Leitung von Barbara Habermann, kümmern sich auch um die künstlerische Nutzung der Orgel: regelmäßige Konzertveranstaltungen mit namhaften Organisten aus aller Welt finden lebhaften Zuspruch bei Zuhörern aus nah und fern.

Tourende